Wir geben Schach!

Internationales Schulschachprojekt an sächsischen und polnischen Schulen (Oktober 2021 – Juni 2023)

Internationaler Schüleraustausch

Durch unser Projekt erhalten Sie Input und Unterstützung zur Organisation eines internationalen Schüleraustausches. Die nachhaltige Wirkung auf die Persönlichkeitsentwicklung und den Kompetenzerwerb ist in vielen Studien nachgewiesen.

Schach im Unterricht

Schach ist eine spannende und unkomplizierte Methode für die Gestaltung Ihres Unterrichts. Nach Absolvierung einer zweitägigen Fortbildung mit Erwerb es sog. „Schachlehrer-Patents“ können Sie das Schachspiel als innovative Unterrichtsmethode ausprobieren oder es sogar perspektivisch in Ihren Unterricht integrieren.

Service Learning

Lernen durch Engagement (eng. Service Learning) verbindet Lernen mit gesellschaftlicher Aktivität, indem das Wissen aus dem Unterricht für die Gemeinschaft außerhalb der Schule eingesetzt wird.


Lehrerfortbildung

Ein wesentlicher Bestandteil des Projektes „Wir geben Schach!“ sind bedarfsgerechte Fachberatungen der teilnehmenden Lehrkräfte.

Für die drei Schwerpunkte Internationaler Schüleraustausch, Schach im Unterricht sowie Lernen durch Engagement können Sie an verschiedenen themenspezifischen Fortbildungsveranstaltungen teilnehmen.

Bereits im Mai und Juni 2022 absolvierten die Lehrerinnen und Lehrer der bisher am Projekt teilnehmenden sächsischen Schulen eine zweitägige Ausbildung zum Thema „Schach im Unterricht“ mit Erwerb des ECU-Schulschachpatents. Sie können somit ab sofort ihre Kenntnisse im Rahmen ihrer Unterrichtsgestaltung anwenden und ihren Schülern die Grundlagen des königlichen Spiels näher bringen.

Nächster wichtiger Termin für alle Projektteilnehmer*Innen ist das Landesnetzwerktreffen Lernen durch Engagement, welches am 22./23.09.2022 in Dresden stattfinden wird. Auch dazu sind Sie alle herzlich eingeladen.

Stimmen zum Projekt

Den Kindern ein Kennenlernen Gleichaltriger aus anderen Ländern über das gemeinsame Interesse am Schach zu ermöglichen und über Schüleraustauschprojekte zu vertiefen, bietet den Schülerinnen und Schülern gute Möglichkeiten grenzübergreifendes Verständnis aufzubauen.“

Peter Darmstadt, Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Also mir gefällt am Projekt sehr gut, dass es die Möglichkeit, Mittel und Methoden aufzeigt, die dem Schachspiel in der Schule mehr Raum geben können. Ohne die Teilnahme an dem Projekt hätte ich mich wahrscheinlich nie getraut, bei der Schulleitung nachzufragen, ob es möglich ist, Schach wenigstens als freiwilliges Fach/ als Teil für Sport zu unterrichten. Außerdem ist die Anregung eines Austauschprogramms auch immer etwas, was dem Renommee der Schule zugutekommen wird. Auch das ist natürlich ein Grund, das Projekt weiterzuempfehlen.“

Alexander Bohne, Johann-W.-v.Goethe-Gymnasium, Chemnitz

Ich fühle mich von dem Projekt sehr angesprochen. Es ist gut organisiert, eng und zuverlässig begleitet und stellt uns als FortbildungsteilnehmerInnen in den Mittelpunkt. Es wird geschaut was wir brauchen, um mit unserem Vorhaben “Schach im Unterricht” starten zu können. Dazu kommt ein sehr guter Referent, welcher aus jahrelanger Schachdidaktik und der Zusammenarbeit mit Schülern und Schülerinnen berichtet, Erfahrungen teilt und die FortbildungsteilnehmerInnen so auf den geplanten Unterricht vorbereitet.“


Robert Holfert, Schkola Gersdorf

Die Lehrerfortbildung im Bereich Schach war meiner Meinung nach eine sehr gelungene Veranstaltung. Sie war Schritt für Schritt aufgebaut und wurde von Boris Bruhn sehr gut vermittelt. Dies geschah auf eine ganz lockere Art und Weise, welcher man gut folgen konnte. Die Teilnehmer resümierten, dass sie aufgrund dieser zwei Tage sich gut gewappnet fühlen dies in der Schule anzuwenden. Genau dies begann ich inzwischen und bin auf breite Begeisterung bei den Kindern gestoßen.“

Kevin Zemmrich, Grundschule Clemens Winkler, Freiberg

Die Lehrerfortbildung war informativ, praxisnah, ungemein lehrreich und hat eine Menge Spaß gemacht. Man hat in kurzer Zeit viel Input erhalten, ohne sich überfordert zu fühlen. Und man hat eine riesige Menge an Know-how über den vielfältigen Einsatz von Schach im Unterricht erfahren.“

Nadja Eisen,

Grundschule Clemens Winkler, Freiberg


Teilnehmende Schulen

Wir gratulieren allen teilnehmenden Schulen und freuen uns auf die gemeinsame Umsetzung des Projektes! 


Das Projekt „Wir geben Schach!“ hat noch Kapazität für neue Partnerschulen!

Eine Bewerbung zur Teilnahme ist weiterhin möglich! 


Unterstützer

0

Länder

0

Schulen

0

Kinder

Du findest unser Projekt interessant oder hast Fragen? Schreib uns gerne eine Nachricht!